HOME / Events / Webinars / Wie simuliert man einen Elektromotor mit mehreren Freiheitsgraden?

Wie simuliert man einen Elektromotor mit mehreren Freiheitsgraden?

Wednesday, June 15, 2022

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Elektromotoren, die sich in mehr als einem Freiheitsgrad,  sogenannte Multi-Degrees of Freedom (MDOF), bewegen, deutlich gestiegen. Dieser Paradigmenwechsel ist hauptsächlich auf das Aufkommen neuer Anwendungen zurückzuführen, die große Neigungswinkel, größere Kraft und gleichmäßigere Flüsse erfordern. Zu diesen Anwendungen gehören Antriebsstränge für Kraftfahrzeuge, biomedizinische Instrumente sowie Öl- und Gasroboter. Leider ist die Konstruktion von MDOF-Elektromotoren für die meisten Motoren- und Antriebstechnikunternehmen Neuland. Ein solches Unterfangen erfordert nicht nur einen erfahrenen Ingenieur mit fundierten Kenntnissen der Motorkonstruktion, sondern auch eine hochmoderne Motorsimulationssoftware, die MDOF-Bewegungen handhaben kann. Die meisten kommerziellen elektromagnetischen und Motorsimulationssoftwarepakete können nur einen Freiheitsgrad handhaben. Da EMS mit SolidWorks Motion gekoppelt ist, kann es MDOF-Bewegungen verarbeiten. In diesem Webinar nehmen wir Sie an die Hand und führen Sie durch die verschiedenen Schritte zur Erstellung einer SolidWorks Motion-Studie mit MDOF und deren Kopplung mit EMS. Wir demonstrieren Ihnen das Verfahren an einem sphärischen Permanentmagnet-Motor, der 2021 in der Zeitschrift Actuators veröffentlicht wurde. Der Motor besteht aus einem 4-poligen Permanentmagnet-Rotor und einem 3-Block-Stator mit 18 Spulen. Atemberaubende Ergebnisse werden präsentiert und verschiedene Erkenntnisse diskutiert.





Webinar Recording Request

Please fill the form to watch webinar recording.


*